Mittwoch, 9. Mai 2012

Ein Wiederaufbauplan für Bruckhausen

Die Stadt Duisburg bezeichnet den Flächenabriss in Bruckhausen immer wieder als "alternativlos". Das ist schwer zu glauben, sind doch wenige Dinge in dieser Welt "alternativlos". Werden solch starke Worte benutzt, zeigen sie meist an, dass ein Nachdenken verhindert werden soll und bessere Argumente, als der phantasierte Zwang so und nicht anders handeln zu können, fehlen.

Inspiriert durch die Werkbund NW Publikation "Kein Geld - Trotzdem handeln mit Visionen" hat eine Gruppe an der Bauhaus-Universität Weimar bzw. des "Werkbund Jung" die Arbeit an einem Wiederaufbauplan für Bruckhausen aufgenommen.

Weitere Informationen zu diesem Projekt gibt es hier:

http://www.werkbundjung.de/?page_id=904

Freitagsmarkt auf dem Heinrichplatz
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten