Sonntag, 15. April 2012

Wohnen ist Menschenrecht

Wie lebt es sich in einem Stadtteil, den die Stadt zur Häfte zum Abriss bestimmt hat? Wo seit  Jahren eine Veränderungssperre und eine Sanierungssatzung gelten, die bestimmen, dass Häuser nicht mehr renoviert, Mietverträge nicht mehr frei abgeschlossen werden dürfen und den Mietern eine Umzugspauschale gewährt wird, damit sie gehen? Wo Eigentümer wirtschaftlich unter Druck geraten, weil sie ohne Mieter die Kredite für ihre Häuser nicht mehr bedienen können? Wo, trotzdem das Gebiet seit 4 Jahren "Sanierungsgebiet" ist, die schönen alten Fassaden immer mehr verfallen und Nichts saniert wird? Wo die Stadt stattdessen die aufgekauften Häuser mit Stahlplatten verschließen lässt, aber keinen Wachdienst dafür Sorge tragen lässt, dass nicht geplündert und zerstört wird? Wie lebt es sich da?

Wohnen ist Menschenrecht
Gegen eine menschenunwürdige Stadtentwicklungspolitik:

MAHNWACHE AM 17.04.2012 AB 12:00 UHR, HEINRICHSTRAßE 10, 47166 DUISBURG

http://www.geschichtswerkstatt-du-nord.de/html/aktuell.html

Abrisslücke an der Dieselstraße, 29.05.2011

Keine Kommentare:

Kommentar posten